Erlebe Marokko mit dem Mietwagen
im eigenen Tempo!

Mit dem Mietwagen durch Marokko

Marokko mit einem Mietwagen zu entdecken ist ein Abenteuer, an das du dich noch oft zurückerinnern wirst. Lange Wüstenstraßen durch unwirkliche Landschaften, kurvige Atlaspässe und die Wirren des marokkanischen Stadtverkehrs, machen diese Reise zu einem Erlebnis des besonderen Art. Genieße die Freiheit und Individualität, die dir ein Auto bei deiner Marokkoreise verleiht. Biege in den geheimnisvoll aussehenden Gebirgspfad ein, oder halte einfach an, um die wunderschöne Kasbah am Berghang zu bewundern. Mit einem Mietwagen entscheidest du wo deine Reise hingehen soll.

Ford Fiesta

Kleinwagen

Peugeot 208, Fiat 500, KIA Picanto, Dacia Logan, Ford Fiesta
oder ähnliches

50 €/Tag bei Mietdauer bis 5 Tage
45 €/Tag bei Mietdauer ab 6 Tage

Hyndai Accent

Kompaktwagen

Reault Clio 4, Renault Clio 5, Hyndai Accent,
Citroen Elysee
oder ähnliches

70 €/Tag bei Mietdauer bis 5 Tage
65 €/Tag bei Mietdauer ab 6 Tage

RENAULT KADJAR

SUV

Renault Kadjar 4×2, Dacia Duster 4×2, Hyundai Creta 4×2, Hyundai Tucson 4×2
oder ähnliches

85 €/Tag bei Mietdauer bis 5 Tage
80 €/Tag bei Mietdauer ab 6 Tage

Inklusive Leistungen

Keine Kaution und keine Kreditkarte ist für den Mietwagen vor Ort nötig!

Optionale Leistungen

   Casablanca  Marrakesch
Casablanca   0 €  80 €
 Agadir 160 €  95 €
 Fes 135 € 135 €
 Meknes 135 €  135 € 
 El Jadida  65 € 95 €
 Essaouira 135 € 80 €
 Tanger 135 €   160 €
 Marrakesch  80 €  0 €

Was brauche ich, um in Marokko ein Auto zu mieten?

Die Voraussetzung, um überhaupt ein Auto in Marokko mieten zu können sind das Mindestalter von 21 Jahren und ein internationaler Führerschein. Letzteren bekommst du beim Bürgeramt. Falls du noch einen alten rosa Schein hast, wird dieser gleich ganz umgetauscht. Aber Achtung, dass kann bis zu sechs Wochen dauern, also plane deinen Gang zur Behörde rechtzeitig. Bei einem Scheckkarten-Führerschein bekommst du die internationale Entsprechung entweder direkt ausgehändigt oder einige Tage später per Post. Die Kosten belaufen sich in jedem Fall auf etwa 15-20€.
Auch wenn du über 21 und mit einem internationalen Führerschein ausgestattet bist, solltest du dich bei deinem Verleiher direkt über weitere Besonderheiten in seiner Verleihpolitik informieren. Manche Anbieter erheben eine Sondergebühr für Personen die jünger als 25 sind oder verleihen keine Autos an über 70-Jährige.

Wo kannst du in Marokko ein Auto mieten?

Autovermietungen in Marokko gibt es an allen größeren Flughäfen. Im Terminal findest du meistens eine ganze Reihe von Anbietern, hier kannst du direkt und unkompliziert ein Auto mieten. Falls du dich vor deiner Reise online erkundigst oder auch schon einen Wagen gebucht hast, solltest du sichergehen, dass dein Anbieter auch am Flughafen einen Posten hat. Es kann sein, dass du ansonsten einen Bus oder Shuttle zu deiner Autovermietung nehmen musst und das kann mitunter stressig und langwierig sein.

Welcher Wagen darf es sein?

Elementar für eine gelungene Marokkoreise mit dem Mietwagen ist eine Klimaanlage! Es wird tagsüber sehr heiß und du wirst viel in der prallen Sonne fahren. Ohne Klimaanlage wird deine Abenteuerreise schnell zu einer Höllenfahrt. Doch auch gut gekühlt ist es kein Spaß stecken zu bleiben oder schleppend voranzukommen. Wenn du über Land fährst, kann deshalb ein Allrad Antrieb von Vorteil sein. Du musst damit rechnen, dass nicht überall in Marokko die Straßen asphaltiert sind. Erkundige dich am besten vorher bei deiner Autovermietung, ob du den Wagen auch auf unbefestigten Straßen nutzen kannst. Ein weiters sehr Hilfreiches Ausstattungsdetail ist ein Navigationsgerät. Viele Autos verfügen mittlerweile über ein integriertes Navi, es kann aber auch vorkommen, dass du es als Zubehör gesondert buchen musst. Prüfe unbedingt vorher, wie dein Wagen ausgestattet ist und ob du noch ein Navigationsgerät dazu reservieren solltest.

Marokko ist ein sehr weitläufiges und schönes Land, das zum Entdecken einlädt. Um dich frei bewegen und deinen Impulsen folgen zu können, solltest du darauf achten, dass es bei deiner Buchung keine Kilometerbeschränkungen gibt.

Was kostet ein Mietwagen in Marokko?

Die Mietwagenpreise in Marokko liegen im mittleren Bereich, können aber je nach Nachfrage stark variieren. In der touristischen Hauptsaison im Frühjahr oder Herbst kommt es zu Engpässen bei den Autos, weshalb auch die Preise steigen. Du solltest deshalb möglichst früh Preise vergleichen und buchen.

Eine Kaution wird von allen Verleihern verlangt, es ist aber angeraten darauf zu achten, dass der Anbieter die Kaution auf deiner Kreditkarte bloß blockt, anstatt sie einzuziehen. Ist das Geld abgebucht, kann es länger dauern bis es wieder auf deinem Konto liegt.

Die richtige Versicherung

Von zentraler Bedeutung für eine entspannte Reise ist, neben einer Klimaanlage, die richtige Versicherung für deinen Mietwagen in Marokko. Im mitunter chaotischen marokkanischen Stadtverkehr sind Unfälle nicht ausgeschlossen und auch auf den Landstraßen werden die Verkehrsregeln gerne mal etwas freier ausgelegt. Es ist klug, eine Vollkaskoversicherung abschließen, und zwar ohne Selbstbeteiligung. Außerdem ist es empfehlenswert die Deckungssumme deiner Haftpflichtversicherung auf mindestens eine Millionen Euro zu datieren, denn sollte es bei einem Unfall eine Person zu schaden kommen wird es sehr schnell sehr teuer. Falls dir die Deckungssumme deines Verleihers nicht reicht, kannst du dich zusätzlich noch über eine Traveller Police absichern. Am besten besprichst du das im Vorhinein mit deiner Versicherung in Deutschland, um sicher zu gehen, dass die Police auch in Marokko greift.

Marokkanischer Verkehr und Tanken

Grundsätzlich gelten in Marokko ähnliche Verkehrsregeln wie bei uns in Europa. Verkehrsschilder und Kilometeranzeigen sind in lateinischer Schrift verfasst, sodass du dich gut orientieren kannst, die Kilometerangaben sind dabei allerdings nicht immer ganz präzise. Ein wichtiger Unterschied in Sachen Verkehrsregeln ist, dass du in Marokko bei einer gelb blinkenden Ampel sofort anhalten musst. An Ampeln ist generell Vorsicht geboten, denn die funktionieren nicht unbedingt zuverlässig und oft regeln Polizeibeamte den Verkehr.

Alkohol am Steuer wird in Marokko nicht toleriert und wer gegen die 0.0 Promillegrenze verstößt hat mindestens mit einer satten Geldstrafe zu rechnen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Stadt liegt bei 50 auf der Landstraße bei 90 und auf der Autobahn bei 120km/h. Im Norden des Landes sind die Straßen in der Regel gut ausgebaut und asphaltiert. Südlich und östlich des Atlasgebirges hingegen fährst du öfter auf, teils ziemlich kurvigen, Schotter- oder Sandpisten. Achte immer auf die Straße, manchmal kreuzen Ziegen die Fahrbahn und die schauen meistens nicht nach links oder rechts.
In Marokko bewegen sich viele Einheimische in den Städten mit Rollern, Tuk-Tuks oder anderen Kleinstfahrzeugen fort. Dazwischen fahren Busse, Kutschen und Autos. Zusammen mit einem etwas unkonventionellen Verständnis von Verkehrsregeln entsteht so innerhalb der Städte eine eher unübersichtliche Verkehrslage. Mit einem an die marokkanischen Gepflogenheiten angepassten Fahrstil sollte das aber kein Problem sein.

Tankstellen gibt es fast überall, allerding solltest du besonders bei längeren Fahrten über Land deinen Tank vorher auffüllen. Für das Tanken an kleineren Tankstellen in Dörfern oder auf dem Land ist es ratsam Bargeld dabeihaben, da hier oft nicht mit Karte gezahlt werden kann.

Jetzt Kontakt aufnehmen!
Wir beraten Dich gerne!

Deine Reiseanfrage wurde
erfolgreich gesendet!


Wir werden uns bei Dir melden, sobald
wir Deine Anfrage bearbeitet haben.