Fragen & Antworten

Fragen & Antworten

Antworten auf häufig gestellten Fragen (FAQ)​

Gut geplant ist halb gereist: Hier findest Du alle wichtigen und hilfreichen Informationen rund um Deine Reiseplanung.
Wenn Fragen offen bleiben, kannst Du uns gerne kontaktieren.

Coronavirus

Update zur aktuellen Marokko-Einreisebestimmungen – Stand 30.09.2022

Die Einreise in Marokko ist seit 30.09.2022 ohne gesundheitlichen Einreisebedingungen (ohne Tests und ohne Impfnachweis) wieder möglich.

Reisende müssen nur noch ein Gesundheitsformular vorlegen, das vor der Einreise online heruntergeladen und ordnungsgemäß ausgefüllt werden kann. Es wird auch im Flugzeug, am Bord des Schiffes und in den marokkanischen Flughäfen verteilt.

Weitere Informationen über die Einreise findest Du unter folgende Links:

Auswärtiges Amt
Marokkanisches Tourismusministerium
Marokkanisches Amt für Flughäfen (ONDA)

Buchungsablauf

Wie kann ich eine Reise buchen?

Eine Reisebuchung ist auf verschiedenen Wegen möglich. Bei unseren Gruppenreisen hast Du die Möglichkeit über den „Buchen“ – Button direkt zu unserem Buchungsformular zu gelangen und unter Angaben deiner persönlichen Daten deine Marokko – Reise verbindlich zu buchen. Dir gefällt eine bestimmt Reise, Du hast aber noch Fragen oder zögerst mit der direkten Buchung? Kein Problem, über unseren Button „Anfragen“ kannst Du jede Reise unverbindlich anfragen. Egal ob Buchung oder Anfrage, wir nehmen zeitnah mit Dir Kontakt auf, um Deine Anfrage gemeinsam weiterzubearbeiten oder die Buchung abzuschließen.

Du kannst uns ebenso über unser Anfrageformular, über unsere E-Mail oder telefonisch kontaktieren und uns Deine Reisewünsche mitteilen. Wir gestalten für Dich ein maßgeschneidertes Angebot unter Berücksichtigung Deiner Reisewünsche und Vorlieben. Der Reisevertrag kommt durch Deine schriftliche , verbindliche Buchung eines von uns unterbreiteten Angebotes zustande, hierbei genügt auch die Bestätigung per E-Mail. Es gelten unsere AGB/ARB.

Kann ich den Flug selbst buchen?

Ob Du Deinen Flug selber buchst oder über uns , steht Dir ganz frei.
Wir stehen gerne für die optimale Auswahl der Flüge beratend zur Seite und unterbreiten Dir ein passendes Flugangebot. Bezüglich der Flugbuchung sind wir ausschließlich Reisevermittler.
Bitte beachte dazu § 8 unserer AGBs.
Wenn Du Deinen Flug über uns buchst, erhältst Du eine separate Rechnung der gebuchten Flüge.

Welche Unterlagen bekomme ich bei der Buchung?
Im Rahmen der Buchungsbestätigung erhältst Du folgende Unterlagen per E-Mail:
  • Das gebuchte Reiseangebot
  • Das gebuchte Flugangebot (falls über uns gebucht)
  • Rechnung über alle gebuchten Leistungen lt. Reiseangebot
  • Sicherungsschein (Insolvenzsicherung)
  • Allgemeine Reisebedingungen – ARB –
  • Formblatt Pauschalreise BGB
Sobald die Anzahlung bei uns eingegangen ist, erhältst Du folgendes per E-Mail:
  • Anzahlungsbestätigung
  • Flugtickets (falls mitgebucht)
  • Nachweise der Reisekranken- und Reiserücktrittskostenversicherung HanseMerkur (falls mitgebucht)
Ca. 20 Tage vor Reisebeginn erhältst Du folgende Reiseunterlagen: per Mail:
  • Hinweise über Einreise, Flughafentransfer und Kontaktdaten
  • Marokko-Reiseinformationen
  • Packliste bei Trekkingreisen
  • Wegbeschreibungen und Kontaktdaten (bei Mietwagenreise)
  • Mietwagen Hinweise (bei Mietwagenreise)
  • Nützliche Links für verantwortungsvolles Reisen
  • Eine Liste für die bestätigten Unterkünfte
und per Post:
  • Voucher (zur Vorlage beim Team in Marokko)
  • Reiseliteratur je nach Reiseart
  • Marokko Landkarte (bei Mietwagenreise)
Wie sind die Zahlungsmodalitäten?
Nach Erhalt der Buchungsunterlagen wird eine Anzahlung von 20 % des Reisepreises sowie die gesamten Kosten für Flüge und Reiseversicherungen (falls mitgebucht) fällig. Die Restzahlung ist 30 Tage vor Reisebeginn zu zahlen. Die Zahlungen können per Überweisung oder Kreditkarte geleistet werden. Alle an uns geleisteten Zahlungen sind durch die gesetzlich vorgeschriebene Insolvenzversicherung beim Deutschen Reisesicherungsfonds (DRSF) abgesichert.

Reiseinfos

Wie ist die ärztliche Vorsorge in Marokko?
Es gibt für Marokko keine besonderen Impfvorschriften. Ratsam sind die gängigen Impfungen (Hepatitis A / B, Tetanus, Polio und Diphtherie). Die Gefahr von Malaria-Infektionen besteht in Marokko nicht, entsprechend ist keine medikamentöse Prophylaxe notwendig. Auch eine grundsätzliche Impfung gegen Tollwut ist nicht nötig, für Risikogruppen (z.B. Jäger) jedoch unter Umständen sinnvoll. Wer nicht gegen Tollwut geimpft ist, sollte im Falle eines Tierbisses (Hund, Katze, etc.) umgehend einen Arzt aufsuchen und die nachträgliche Impfung gegen Tollwut vornehmen! Konsequenter Mückenschutz in feuchteren Jahreszeiten und Gebieten und Umsicht bei der Nahrungsaufnahme und eigener Hygiene schützt grundsätzlich vor vielen Infektionskrankheiten.
Welche Reiseversicherung sind empfehlenswert?

Wir empfehlen Dir den Abschluss einer Reisekranken- sowie einer Reiserücktrittkostenversicherung. Unser Versicherungspartner HanseMerkur bietet umfangreiche Absicherungsangebote

Wie ist die medizinische Infrastruktur?
Die ärztliche Versorgung in den Städten ist gut und auch auf die Bedürfnisse von Touristen ausgelegt. In ländlichen Gegenden ist die Ärztedichte gering, so dass eine Reiseapotheke mit Darmtherapeutika, Desinfektions- und Schmerzmittel zur Ausrüstung gehören sollte. Alle größeren Orte besitzen eine Apotheke, in den Städten auch Nacht-Apotheken. Allgemein sind private Krankenhäuser den staatlichen vorzuziehen, da sie einen höheren Standard (bessere Medikamente, mehr Hygiene, etc.) haben.
Was ist beim Trinkwasser zu beachten?
Wir empfehlen nur abgepackte Getränke, abgekochtes oder mit Wasserreinigungstabletten behandeltes Wasser zu trinken. Flaschenwasser gibt es überall günstig zu kaufen. Achte darauf, dass die Flaschen beim Kauf versiegelt sind. Leitungswasser sollte man nicht trinken und auf Eiswürfel in Getränken besser verzichten.
Wo kann ich Geld wechseln und abheben?
Die offizielle Währung in Marokko ist der Dirham (MAD). Ein Dirham hat 100 Cents. Die Einfuhr und Ausfuhr der Landeswährung ist nur bis 1.000 Dirham in bar zulässig und sollte deklariert werden. Bereits am Flughafen, sowie in allen Städten und Kleinstädten des Landes kann man mit EC-Karte (mit Maestro-Zeichen) problemlos Geld in den Banken oder an Automaten abheben. Bargeld ist an jeder Bank zum aktuellen Kurs zu wechseln. Gängigen Kreditkarten wie Visa, MasterCard, Switchcard oder Cirrus werden von Banken, Hotels, häufig auch in Restaurants, Riads und in größeren Geschäften akzeptiert. Teilweise kann man auch direkt in Euro zahlen, was allerdings häufig zu einem schlechteren Wechselkurs führt. Umrechnungstabelle für Währungen: www.umrechnung.org/waehrungen-umrechnen/waehrungs-kurs-umrechner.htm
Wie ist die Stromversorgung?
In allen Hotels und Riads ist die Stromspannung 220V. Man benötigt keine Adapter für die Steckdosen.
Wie kann man in Marokko am günstigsten telefonieren?
Marokkos internationale Vorwahl ist +212. Private Telefonzellen gibt es überall in Marokko, auch in jedem Dorf. Du kannst lokale und internationale Gespräche führen, benötigst aber viele Münzen. Alternativ gibt es die kartenbetriebenen, öffentlichen Telefone, die günstiger und weit verbreitet sind. Das Mobilfunknetz ist in Marokko, übrigens auch in ländlichen Gegenden, sehr gut ausgebaut. Prepaid-Karten kosten ca. 50 Dirham und sind die unkomplizierte Alternative zu unseren deutschen Anbietern.
Welche Sprachen werden in Marokko gesprochen?
Die offizielle Staatssprache ist Arabisch, zweite Amtssprache Französisch. In touristischen Regionen und in großen Städten ist auch Englisch immer mehr verbreitet. Im Norden sprechen die Menschen häufig Spanisch. In vielen Regionen Marokkos werden darüber hinaus verschiedene Berberdialekte gesprochen.
In welcher Zeitzone liegt Marokko?
Marokko liegt gegenüber Deutschland, Österreich und der Schweiz in einer anderen Zeitzone. Die Zeitverschiebung beträgt eine Stunde, wobei der Wechsel zwischen Sommer- und Winterzeit zu unterschiedlichen Daten erfolgen kann. Da Marokko weiter westlich als Mitteleuropa liegt, müssen die Uhren zu Beginn der Reise zurückgestellt werden.
Welche Zollbestimmungen gelten bei der Ein -und Ausreise?
Eingeführt werden dürfen 400 Zigaretten, 1 Flasche Spirituosen oder 2 Flaschen Wein, 50g Parfüm, etc. Ausgeführt werden dürfen Souvenirs und Mitbringsel, sofern es keine antiken Gegenstände sind, die zu dem Kulturerbe des Landes gehören. Grundsätzlich wird bei der Wareneinfuhr in Deutschland zusätzlich zum Zoll die Einfuhrumsatzsteuer (EUSt) erhoben. Weitere Informationen findest Du beim marokkanischen Zollamt.
Kann man in Marokko Alkohol trinken oder kaufen?
Der Islam verbietet Gläubigen den Konsum von Alkohol. Internationale Restaurants und Hotels servieren häufig alkoholische Getränke. Nur während des Fastenmonats Ramadan sowie drei Tage davor und danach gibt es in marokkanisch geführten Restaurants keinen Alkohol. Supermärkte halten die Spirituosenabteilung vor, während und nach dem Ramadan geschlossen. Generell solltest Du Deine alkoholischen Getränke blickdicht verpacken. Häufig ist es in den Unterkünften auf höfliches Nachfragen erlaubt Wein oder Bier mit in die Unterkunft zu nehmen und dort zu trinken.
Welche Bekleidung ist während der Reisen angemessen bzw. zu empfehlen?
Generell ist es auf Reisen empfehlenswert Kleidung aus leichter Baumwolle oder Leinen zu tragen. Diese sind atmungsaktiv und bieten Schutz vor der Sonne. Kurze Hosen sind außerhalb der Strände und Badepromenaden unpassend. Frauen, die mit Shorts und Top durch ländliche Siedlungen laufen, gelten als „nackt“. In den großen Städten kleiden sich junge Marokkanerinnen teilweise sehr sexy, doch Ausländerinnen sollten das nicht als Maßstab nehmen.
Was ist der Unterschied zwischen einem Reiseleiter und einem Fahrer?
Unsere Reiseleiter sind ausgebildete Guides, die ein umfangreiches Wissen über die Kulturen und Traditionen, sowie Flora und Fauna des Landes besitzen und gelernt haben dieses Wissen zu vermitteln. Sie haben Zeit und Geld in ihre Ausbildung investiert und bilden sich weiter. Bestimmte Kontakte zur lokalen Bevölkerung kommen ohne Reiseleiter gar nicht zu Stande. Bei einer Gruppenreise sind beide, Reiseleiter und Fahrer im Reisepreis enthalten. In einer Individualreise ab 4 Personen ist ein Reiseleiter durchaus sinnvoll, wenn man das Land nicht nur durchfahren, sondern wirklich besuchen und erleben möchte. Unsere Fahrer teilen natürlich ihr Wissen mit Euch, sie sind aber nicht dafür ausgebildet und sprechen oft „nur“ Französisch oder Englisch. Ihre Aufgabe ist es Euch zu fahren, für die Sicherheit des Fahrzeugs und des Gepäcks zu sorgen.
Wo essen und übernachten unsere Reiseleiter und Fahrer während einer Rundreise?
Bei Reisebeginn erhalten unsere Reiseleiter und Fahrer ein Budget, welches ihre Unterkunft und Verpflegung, sowie andere anfallenden Ausgaben während der Reise deckt. Dieses Budget ist schon im Reisepreis enthalten. Unsere Reiseleiter und Fahrer übernachten nicht immer in den gleichen Unterkünften wie die Reisegäste, da die Verfügbarkeiten oder die Konditionen der Unterkünfte es oft nicht zulassen. Wo sie speisen oder übernachten ist ihnen freigestellt, da sie ihr Budget selbstständig verwalten und manchmal bei Freunden oder Familie einkehren. Bitte berücksichtige, dass auch unsere Reiseleiter und Fahrer Pausen und Feierabend benötigen, damit sie während der gesamten Reise ihre Aufgaben optimal erfüllen können. Es ist ihnen freigestellt, ob sie Mahlzeiten mit Dir oder woanders einnehmen. Auch entscheiden sie frei, ob sie nach durchgeführtem Check-In noch mit Dir bummeln, Karten spiele o.ä. oder ob sie sich zurückziehen. Selbstverständlich erwarten wir von unseren Reisegästen, dass sie unseren Reiseleitern und Fahrern mit Respekt und Menschlichkeit gegenübertreten.
Wie viel Trinkgeld ist in Marokko üblich?

Richtwerte für Trinkgelder bei Gruppenreisen (pro Reiseteilnehmer)

ErlebnisreisenReiseleiterFahrer
Königsstädte und Kasbahs25 €18 €
Marokkos Charme28 €20 €
Marokkos Höhepunkte20 €15 €
Marokkos Vielfalt33 €25 €
Königsstädte und Atlas15 €10 €
Kasbahs und Wüste15 €10 €
Schätze des Südens20 €10 €
Zauber des Nordens28 €13 €
AktivreisenReiseleiterKochMaultiertreiberFahrer
M’Goun-Trekking20 €16 €3× 6€2 €/Transfer
Sahara-Trekking20 €16 €3× 6€5 €/Transfer
Ait Bougemez-Trekking18 €15 €3× 6€2 €/Transfer
Rosental-Trekking18 €15 €3× 6€2 €/Transfer
Atlantik-Trekking18 €15 €3× 6€2 €/Transfer
Antiatlas-Trekking18 €15 €3× 6€2 €/Transfer
Toubkal-Trekking18 €15 €3× 6€2 €/Transfer

Bei Individualreisen (Privatreisen) können die Richtwerte der Trinkgelder für Reiseleiter 14 € und Fahrer 12 € pro Tag für die gesamte Gruppe sein.

Bitte beachte, dass es sich bei unseren Trinkgeldern immer um RICHTWERTE handelt, die wir auf vermehrte Anfragen unserer Reisegäste ermittelt haben.

Die Höhe des Trinkgeldes wird über die Dauer der Anwesenheit von Reiseleiter/Fahrer ermittelt, aber auch nach Deiner eigenen Zufriedenheit mit den Leistungen. Es gilt das Motto: „Alles kann, nichts muss!“


Trinkgeld im Alltag

Bitte denke immer daran, ausreichend Münzgeld bei Dir zu führen, wenn Du die untenstehenden Dienstleistungen wahrnehmen möchtest.

DienstleistungBetrag
Parkplatzwächter3 – 10 Dirham
Gepäckträger5 – 10 Dirham
Zimmermädchen10 – 30 Dirham
Kellner/Innen5 – 10 %
Taxi5 – 10 %
Öffentlichen Toiletten2 – 5 Dirham
Was muss man beim Feilschen beachten?
Feilschen gehört in Marokko zum Einkauf dazu. In den Souks der Medina, in vielen Läden, auch wenn die Produkte mit Preisen ausgezeichnet sind und bei den Händlern am Straßenrand sollte man IMMER versuchen zu feilschen.  Als Orientierung kann man sagen:
  • 15% gehen immer
  • 30 % oft
  • 50% bei viel Geschick
Je nach Artikel sind die Händler durchaus willig Dir preislich entgegen zu kommen. Mit freundlicher Bestimmtheit, ein bißchen Beobachtungsgabe und viel Geduld macht feilschen sogar Spaß. In Restaurants feilscht man nicht. Auch Lebensmittel sollte man zu dem Preis kaufen, zu dem der Bauer der sie angebaut und geerntet hat, anbietet.
Wie sicher sind Reisen in Marokko?
Die Kriminalitätsrate ist insgesamt sehr niedrig und Gewaltverbrechen, wie wir sie häufig in Europa erleben, sind in Marokko selten. Dennoch gibt es selbstverständlich ein paar Verhaltensregeln zu berücksichtigen. Unterwegs sollten keine teuren Elektronikgeräte (Laptop, iPhone etc.) oder Schmuckstücke offen zur Schau gestellt werden. Gelegenheit macht Diebe! Geldbeutel und Wertsachen verstaut man am besten in Innentaschen oder Rucksäcken, die man bei Bedarf vorn trägt. Nach Einbruch der Dunkelheit sollte man dunkle Viertel und Gassen eher meiden, besonders als Alleinreisende/r. Die Gefahr terroristischer Anschläge ist im vergangenen Jahrzehnt weltweit gestiegen. Auch in Marokko sind seit dem Anschlag von Casablanca 2003 die Sicherheitsmaßnahmen im ganzen Land deutlich erhöht worden. Entführungen westlicher Staatsangehörige durch islamistische Terrorgruppen gab es bis heute keine in Marokko. Das Auswärtige Amt rät von Reisen in die von Marokko annektierte West-Sahara ab. In diese Regionen bieten wir keine Reisen an. Aus eigener Erfahrung schätzen wir persönlich das Sicherheitsniveau als sehr hoch ein.
Kann man als Frau sicher alleine in Marokko reisen?
Alleinreisende Frauen können sich sicher bewegen, wenn sie einige elementare Verhaltensregeln beachten. Ausländische Filme, Illustrierte, sowie Blickkontakt, offenes Haar, eng -anliegende, knappe Kleidung und bloße Haut, interpretieren viele Marokkaner als Aufforderung zum Anbandeln. Etwas Zurückhaltung kann hier eine große Hilfe sein.
Wie steht es um die LGBTQ-Rechte in Marokko?
Der Artikel 489 des marokkanischen Strafrechts verbietet mit einer Haftstrafe von sechs Monaten bis drei Jahren und einer Geldstrafe von 200 bis 1.000 Dirham „Personen, die unzüchtigen oder widernatürlichen Handlungen mit einer Person gleichen Geschlechts vornehmen, sofern eine solche Handlung nicht eine schwerwiegendere Straftat darstellt“. Auch außereheliche heterosexuelle Beziehungen werden in Art. 490 unter Strafe gestellt. Der staatliche Wille zur Unterdrückung und Abstrafung von Personen aus dem LGBTI-Spektrum (gemäß Art.489) ist wesentlich ausgeprägter. ABER: Diese Gesetze werden wesentlich strenger bei marokkanischen Staatsbürgern, als internationalen Touristen umgesetzt. Am besten ist es jede Art zärtlicher Zuwendung, egal zwischen welchen Geschlechtern, einfach diskret auf den Moment in der Unterkunft zu verschieben, um Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Einige Gästehäuser sind als gayfriendly ausgezeichnet, so dass es dort keine Irritationen gibt, zum Beispiel bei der Frage des Doppelbetts.
Wo kann man in Marokko am besten einkaufen?
Die Souks sind ein Muss. Viele Waren werden in den Hinterhöfen noch von Hand gefertigt – z.B. Gerber- und Töpferwaren in Fes, Leder, Keramik- Schilfarbeiten in Rabat, sowie Stoffe in Tanger. Sehr reizvoll sind auch Wochen- und Jahrmärkte (Moussems) auf dem Land, wie zum Beispiel die Teppichmärkte in Khemisset und Taznakht. Mit Ausnahme der „ Maisons de l´Artisant“ gehört Feilschen beim Einkaufen dazu. Tipp: Beginne ruhig bei 30% des genannten Preises. Generell gilt: 10% weniger als der erste Preis sind immer drin, 25% häufig und 50% möglich. Insgesamt ist das kunsthandwerkliche Warenangebot in Marokko von guter Qualität. Lederartikel und Keramikwaren können aber chemisch belastet sein.
Wie sind die Geschäfts-und Banköffnungszeiten?
  • Winter: Montag bis Freitag 8.30-11.30 Uhr und 14.30-17.00 Uhr
  • Sommer: Montag bis Freitag 8.30 Uhr-14.00 Uhr
  • Im Ramadan: Montag bis Freitag 9.00 Uhr-15.00 Uhr
Am Freitag und am Sonntag können einige Geschäfte geschlossen bleiben.
Welches Verhalten gilt als angemessen in Bezug auf Bettler und Straßenkindern?
Da es in Marokko kein gutes Sozialsystem gibt, hat die Solidarität einen sehr hohen Stellenwert. Daher gehört es sich, alten Menschen oder Invaliden diskret einige Dirhams zu geben. Dies gilt nicht für Kinder und Jugendliche! Bedenkt: Ein Kind, das bettelt ist nicht in der Schule! Ein erfolgreiches „Bettelkind“ geht auch den nächsten Tag wieder auf die Straße – Ein Teufelskreis! Oft bleibt das Geld nicht beim Kind sondern geht an organsierte Hintermänner. Bitte gebt den bettelenden Kindern daher kein Geld, auch wenn es schwer fällt. Um den bedürftigen Kindern helfen zu können, empfehlen wir vertrauenswürdige lokale Kinderschutzorganisationen zu unterstützen, wie z.B. Association Bayti.
Auf was sollte man beim Fotografieren in Marokko achten?
Bitte fotografiere niemals Einheimische ungefragt. Musikanten, Schausteller und Wasserträger lassen sich meist gern fotografieren, verlangen aber dafür Trinkgeld. Für militärische Anlagen, Polizeibeamte, Soldaten und Staatsgebäude gilt absolutes Foto-Verbot!
Können Moscheen besucht werden?
Es besteht die Möglichkeit, die Moscheen auch von Nicht-Muslimen zu betreten, wenn:
  • Nicht gebetet wird
  • Anwesende Gläubige, im besten Fall der Imam um Einverständnis gebeten wird
  • Schuhe am Eingang ausgezogen werden (saubere Füße!)
  • Arme, Beine (bei Frauen auch der Kopf) bedeckt sind
  • Keine Fotos/Videos gemacht werden
In welcher Klimazone liegt Marokko?
In Marokko gibt es drei Klimaregionen: Die Küsten sind vom Mittelmeer-Klima geprägt, das Landesinnere vom Steppenklima und der Süden vom Wüstenklima. Von Nordosten nach Südwesten erstrecken sich vier Gebirgszüge: Rif (höchster Gipfel 2456 m), Mittlerer Atlas (3340 m), Hoher Atlas (4165 m) und Anti- Atlas (2531 m). Dem Anti- Atlas ist im Nordwesten ein 200 km breites Hochland (700 m) vorgelagert, welches stufenweise zur Atlantikküste abfällt und im Norden durch die Küstenkette des Rif begrenzt wird. Das ganze Jahr über haben die Küstengebiete subtropisches Klima, in denen die Durchschnittstemperaturen nur leicht schwanken. In den Wintermonaten November bis März beträgt die durchschnittliche Tagestemperatur etwa 16°c und es ist teilweise sehr regnerisch. Die durchschnittliche Tagestemperatur liegt im Sommer bei 24-38°c, in der Wüste mehr.
Wie sind die Strukturzahlen in Marokko?
Die Fläche Marokkos ist mit 459.000 km² um ein Viertel größer als die Fläche Deutschlands. Hinzu kommt die West-Sahara mit einer Fläche von 252.100 km², die Marokko 1975 annektiert hat. Die Bevölkerungszahl liegt bei circa 36 Mio. (2020) und unterteilt sich in ungefähr 60% arabisch- und 40% berbersprachige Marokkaner. 99% der Marokkaner sind Muslime. Die Analphabetenrate liegt nur knapp unter 40% und das Bruttonationaleinkommen pro Kopf und Jahr beträgt ungefähr 2.389 US Dollar. Die Arbeitslosenquote liegt bei 10%.
Welche Feste und Feiertage gibt es in Marokko?

Große islamische Feiertage:

Das Fastenbrechen am Ende des 30- tägigen Ramadans (Eid al-Fitr) und das Opferfest (Eid al-Adha), sowie zahlreiche Moussems der Lokalheiligen unterliegen dem Mondkalender und verschieben sich jedes Jahr um 10-11 Tage. In der Zeit des Ramadans dürfen die Gläubigen von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang weder essen, trinken, rauchen oder Geschlechtsverkehr haben. Nicht alle religiösen Festtage sind automatisch „freie Tage“.

Gesetzliche Feiertage:

  • Neujahr: 1. Januar
  • Unabhängigkeitserklärung: 11. Januar
  • Tag der Arbeit: 1. Mai
  • Thronfest: 30. Juli
  • West-Sahara-Tag: 14. August
  • Nationalfeiertag: 20. August
  • Geburtstag des Königs: 21. August
  • Tag des Grünen Marsches: 6 November
  • Tag der Unabhängigkeit: 18. November
Sind Reisen während des Fastenmonats Ramadan möglich?
Grundsätzlich ist es problemlos möglich Marokko während des Ramadans zu bereisen. Mit ein paar Einschränkungen muss man dabei aber schon rechnen. In dieser Periode ist der Service in den Hotels manchmal etwas langsamer und Alkohol ist nur beschränkt erhältlich. Die Öffnungszeiten der Geschäfte und Sehenswürdigkeiten werden oft verändert, aber die meisten Sehenswürdigkeiten sind auch während des Ramadans geöffnet. Viele Restaurants und Cafés haben erst am Nachmittag oder Abend geöffnet, in touristischen Orten sind sie aber oft trotzdem durchgehend geöffnet. In den Abendstunden nach Sonnenuntergang gibt es viel zu sehen. Überall gibt es Essenstände, Gebäck, Datteln und Tee. Die Läden haben bis spät in die Nacht geöffnet. Unsere Reiseleiter und Fahrer sind es gewohnt im Ramadan zu arbeiten. Es steht ihnen frei zu fasten, wenn sie sich fit genug fühlen, um trotzdem eine Gruppe zu begleiten und zu fahren. Diejenigen, die sich zu schwach fühlen, haben die Möglichkeit die ausgefallenen Fastentage später nachzuholen. Der Islam ermöglicht diese Sonderregelungen ohne Schwierigkeiten. Der Ramadan ist kein Hindernis für eine Marokko-Reise. Tagsüber man kann die Ruhe bei den Besichtigungen genießen und gerade wegen der Atmosphäre am Abend ist eine Reise während des Ramadans ein besonderes Erlebnis.
Welche Verhaltensregeln und Zollvorschriften müssen in Bezug auf Marokkos Flora und Fauna beachtet werden?

Allgemeine Verhaltensregeln

Auch wenn die Infrastruktur für die Müllbeseitigung von der europäischen abweicht und die Bevölkerung weniger für diese Aspekte sensibilisiert ist, solltest Du dennoch zur Müllvermeidung und Ressourcenschonung beitragen.
  • Verpackungsmüll und Essensreste sollten immer in dafür vorgesehene Behälter entsorgt werden.
  • Wenn Du in abgelegenen Regionen reist, nimm Deinen Müll wieder mit zur nächsten Stadt, wo Du in entsorgen kannst.
  • Vermeide Plastiktüten und Plastikflaschen, greife eher zu Mehrwegbehältern -und Flaschen.
  • Pflücke keine Pflanzen ohne fachmännische Erklärung (Reiseleiter) und berühre keine wildlebenden Tiere (Affen, Vögel, Echsen etc.)
  • Reduziere Dein Gepäck auf das Nötigste.
  • Gehe sorgsam mit Trinkwasser um. Sei Dir bewusst, dass „duschen in der Wüste“ kein „Muss“ und immer mit viel Logistik verbunden ist.
  • Wenn Du als Selbstfahrer reist, lass den Motor nicht unnötig laufen.
  • Parke wenn möglich im Schatten, nicht in der Nähe von leicht entflammbaren Gräsern.
  • Werfe niemals Zigarettenstummel einfach in die Natur.
  • Ergänze Deine Verhaltensregeln, um die in den Naturreservaten ausgeschilderten Tipps.

Endemische Arten

Marokko verfügt über eine große Vielfalt von endemischen Arten wie z.B. Dracaena draco subsp. Ajgal, eine Unterart des Drachenbaumes, Zypressen, einige Echsen, Skorpione, Amphibien und Insekten, um nur wenige Beispiele zu nennen. Durch den Rückgang ihres Lebensraumes und die steigende Verschmutzung der Gewässer, Berg- und Wüstenregionen sind diese Arten gefährdet.

Artenschutz & Zollbestimmungen

Bitte informiere Dich vor Reiseantritt, welche Souvenirs ausgeführt werden dürfen oder nicht. Oft werden spätestens beim Zoll Erinnerungsstücke beschlagnahmt und ihre versuchte Ausführung sogar strafrechtlich geahndet. Bedenke bitte, dass die für Dich Einzigartigkeit eines Souvenirs oft mit seiner Seltenheit, seinem gefährdeten Bestand begründet ist. Viele Tier- und Pflanzenarten, aus denen derartige Souvenirs hergestellt werden, sind vom Aussterben bedroht. Diese Souvenirs unterliegen strengen Einfuhrbestimmungen. Bitte distanziere Dich klar vom illegalen und schädlichen Handel mit wildlebenden Tieren und Pflanzen. So fügst Du der Tier- und Pflanzenwelt Marokkos keinen Schaden zu. Weitere Infos unter: www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/marokko-node/marokkosicherheit/224080

Folgende Tier – und Pflanzenarten dürfen nicht ausgeführt werden

Tiere:
  • Agamen
  • Chamäleons
  • Elefanten
  • Korallen
  • Landschildkröten
  • Papageien
  • Raubkatzen
  • Riesenschlangen
  • Warane
Pflanzen:
  • Aloe
  • Kakteen

Sicherheit

Allgemeine Sicherheit
Marokko ist ein sicheres Reiseland. Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft spielen eine große Rolle in der Kultur.  „Es lief alles viel einfacher und entspannter, als ich vorher dachte.“ – hören wir häufig von unseren Gästen, die aus Marokko zurückkehren. Die Kriminalitätsrate ist insgesamt eher niedrig und Gewaltverbrechen, wie wir sie häufig in Europa erleben, sind in Marokko selten. Dennoch solltest Du selbstverständlich ein paar Verhaltensregeln zur Vorsicht berücksichtigen:
  • Vermeide abends allein in dunklen Gassen durch einsame Viertel zu ziehen.
  • Lasse niemals wertvolle Sachen und/oder Geld in Deinem Hotelzimmer liegen. Wertsachen, wie Kameras, Iphones, Laptops, Schmuck oder Geldbeutel, sollte man sicher in kleinen Reisegürteln unter der Kleidung verbergen.
  • Auf öffentlichen Plätzen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln sollte man ein besonderes Auge auf seine Wertsachen legen.
  • Verstaue Deinen Geldbeutel und  Wertsachen in einer Innentasche oder einem Rucksack, den Du im Gedränge auf dem Souk oder in der Medina am besten vorne oder unter dem Arm trägst.
„Gelegenheit macht Diebe.“ – überall auf der Welt!
Wenn Du die lokalen Sitten und Bräuche berücksichtigst, vermeidest Du unerwünschte Zwischenfälle. Wie auch das Auswärtige Amt raten wir (schon immer) dringend davon ab, mit den sogenannten „Faux Guides“ zu reisen. Ein zugelassener Guide wird über eine Agentur gebucht und muss sich jederzeit als staatlich zugelassen ausweisen können. Kann er dies nicht, werden die vorgeschriebenen Sicherheitsvorkehrungen nicht berücksichtigt. „Wildes Campen“ ist in Marokko ohne Anmeldung bei den Behörden verboten. Diese Sicherheitsmaßnahme bezieht sich zwar eher auf Vermeidung von Unfällen und Umweltverschmutzung, verringert aber eben auch andere Risiken. Grundsätzlich gilt: Alle unsere Rundreisen, ganz speziell unsere Trekkingreisen müssen mit dem vollständigen Reiseverlauf und den Reiseteilnehmern vor der Durchführung den Sicherheitsbehörden (Gendarmerie) gemeldet und genehmigt werden, erst dann dürfen unsere Reisen stattfinden. Sowohl DEIN MAROKKO, als auch unsere Partner-Agentur vor Ort, sind im Besitz aller gesetzlich vorgesehenen Versicherungen und staatlichen Lizenzen, ohne die wir nicht berechtigt wären Reisen in Marokko zu organisieren. Letztlich haben unsere Gäste sich immer sicher gefühlt. Das hängt auch mit dem regelmäßigen und engen Kontakt zu unserem Team vor Ort und unseren Familien zusammen. Wenn wir Hinweise auf Gefahren erhalten, sind wir die ersten, die unsere Reisen absagen.
Die politische Lage
Nach den großen Reformen im Jahr 2011 und nach der neuen Verfassung, nimmt die Akzeptanz der neu gewählten Regierung zu. Die Bevölkerung weiß, dass sich auf politischer Ebene keine großen Umwälzungen ergeben, sondern, dass sich das Land in kleinen Schritten weiterentwickelt. Marokko ist ein sehr gastfreundliches, sehr westlich orientiertes Land. König Mohamed VI. ist beliebt bei seinem Volk.  Die politische Lage in Marokko ist ruhig und stabil. Das Auswärtige Amt rät nicht von Reisen nach Marokko ab, sondern empfiehlt das Einhalten gewisser Vorsichtsmaßnahmen. Selbstverständlich beobachten wir die Gesamtlage sehr intensiv, verfolgen tagesaktuell die marokkanische Presse und stehen in engen Kontakt zu unserem Team und unseren Familien.
Terrorismus
Die Gefahr terroristischer Anschläge ist im vergangenen Jahrzehnt weltweit gestiegen. Auch in Marokko sind seit dem Anschlägen (Casablanca 2003/ Marrakesch 2011) die Sicherheitsmaßnahmen im ganzen Land deutlich erhöht worden. In den den Flughäfen und den Einfahrten der Städte finden grundsätzliche scharfe Sicherheitskontrollen statt. Alle Marokkaner, ganz gleich ob Moslems, Christen, Juden oder Atheisten leiden unter terroristischen Anschlägen die im Namen des Islams begangen werden. Jeder gläubige Moslem distanziert sich von den Gräueltaten der Terroristen-Gruppen, die das Gegenteil dessen tut, was im Koran steht. Vor Entführungen westlicher Staatsangehöriger durch radikale islamistische Terrorgruppen wird seit einigen Jahren gewarnt. Das Auswärtige Amt rät von Reisen in die von Marokko annektierte Westsahara, sowie in die dortige Grenze zu Algerien ab. Diese ist NICHT Teil unseres Reiseprogramms. Beliebte Touristenstrecken wie Erfoud, Merzouga, Zagora M´Hamid sind nicht von dieser Reisewarnung betroffen. Die Grenze zwischen Algerien und Marokko ist seit 1994 geschlossen. Marokko hat in den letzten Jahren sehr viel in die Sicherung dieser Grenze investiert. Sie ist wohl die am besten gesicherte Grenze in ganz Nordafrika, abgesehen von militärischen Sperrzonen. Dieser Sicherung ist es zu verdanken, dass sich bis heute keine islamistische Extremisten-Gruppe in Marokko einnisten konnte.

Jetzt Kontakt aufnehmen!
Wir beraten Dich gerne!

Deine Reiseanfrage wurde
erfolgreich gesendet!


Wir werden uns bei Dir melden, sobald
wir Deine Anfrage bearbeitet haben.